hairsystems heydecke, Front-Haarsystem, frontsystem, frontal hair system

Das Haarsystem bei Geheimratsecken: Hey Front

Haarteile für Geheimratsecken sind der neueste Clou in der Zweithaar-Welt: das sogenannte Frontsystem deckt Haarausfall an den Schläfen und eine zurückgehende Haarlinie einfach ab. Egal, wie groß oder klein die kahlen Stellen an der Front auch sein mögen. Um das Front-Haarsystem sicher zu befestigen, braucht es in vielen Fällen noch nicht einmal eine Rasur. Somit sind die Geheimratsecken im Nu verschwunden.

Wie das Frontsystem Geheimratsecken unsichtbar macht, für wen es sich eignet und wie die Größenbestimmung abläuft, erfährst du in diesem Artikel.

Das Problem mit Geheimratsecken

Kahle Schläfen, ein Büschel Haare in der Mitte: Geheimratsecken sind optisch nicht der Hit. Und im Gegensatz zu etwas lichtem Haar am Oberkopf lässt sich der immer weiter zurückgehende Haaransatz nur schlecht kaschieren. Das Problem dabei: die Stirn wirkt immer höher, je weiter die Haarlinie nach oben wandert. In der Folge bekommt das Gesicht andere, ungleiche Proportionen und sieht direkt älter aus. Kein Wunder, dass sich der Name Geheimratsecken von den alten Mitgliedern des Geheimen Rats ableiten … Dabei macht der Haarausfall an der Stirnpartie vor keinem Alter halt. Wer sich dazu entscheidet, seinen Haaransatz wieder zurückzuerobern, sieht deshalb auch direkt jünger aus. Vom größeren Wohlbefinden und der Styling-Freiheit ganz abgesehen.

Mittel gegen Geheimratsecken

So verbreitet Geheimratsecken auch sind, es gibt kaum Möglichkeiten, sie zu verdecken. Klar, Mützen lassen sich bei jeder Art von Haarausfall überziehen. Doch spätestens im Sommer wird das unangenehm. Einige Frisuren verdecken Geheimratsecken ganz gut, aber je ausgeprägter die kahlen Schläfen werden, desto schlechter funktioniert dieser Trick. Dann gibt es – wie bei Haarausfall am Oberkopf – die Option, mit Medikamenten oder gar chirurgisch zu versuchen, das eigene Haar wieder zum Sprießen zu bewegen. Allerdings benötigt es dafür mitunter sehr viel Geduld, Schmerzresistenz und auch das Bewusstsein, dass volles Haar damit nicht garantiert ist. Bei einem Front-Haarsystem sieht das anders aus: Das wird einfach, schnell und schmerzlos aufgeklebt und überdeckt die kahlen Stellen sofort komplett.

Haarsystem für Geheimratsecken

Das Haarsystem für Geheimratsecken ist sozusagen der kleine Bruder der bekannten Oberkopf-Variante. Der Aufbau ist nahezu identisch, nur die Größe macht hier den Unterschied. Die Frontsysteme gibt es in verschiedenen Breiten, sodass von kleinen kahlen Stellen an den Schläfen bis hin zu stark ausgeprägtem Haarausfall alles abgedeckt wird. Da ein Haarsystem nur oberflächlich angebracht wird und keine medikamentösen oder gar invasiven Eingriffe nötig sind, eignet es sich für wirklich jeden. Selbst empfindliche Kopfhaut, Narben oder Schuppenflechte sind keine No-Gos. Das Frontsystem wird mit Flüssigkleber oder Klebestreifen so fixiert, dass die Haarlinie wieder an ihrem natürlichen Ursprung ansetzt. Somit wirkt die Stirnpartie direkt ausgeglichener, der Träger jünger und das Haar natürlich voller. Das Haarsystem geht dann direkt in das eigene, noch dicht wachsende Haar über.

Geheimratsecken kaschieren ohne zu rasieren

Das Praktische an den neuen Frontsystemen ist, dass meist keine Rasur nötig ist. Denn oft ist das eigene Haar zwischen den Geheimratsecken noch voll, genau wie das Haar am Oberkopf. Schaut man also von oben auf den Kopf, zeigt sich eine Art Hufeisenform. Ist das der Fall, ist eine Rasur nicht nötig. Das Haarsystem fügt sich ganz einfach an die Geheimratsecken an. Ähnelt die Form beim Draufblick eher einem Dreieck mit lichtem Haar zwischen den Geheimratsecken, empfiehlt sich der Griff zum Rasierer für diesen kleinen mittleren Bereich. Tonsur-Rasierer wie der Goal schaffen das in Sekundenschnelle. So entsteht ein nahtloser Übergang vom Haarsystem zum eigenen Haar und somit ein natürliches Ergebnis.

Die Lösung bei Geheimratsecken, natürlich auch ein Thema auf unserem Youtube Kanal

Auf die Größe kommt es an

Damit das Front-Haarteil optimal sitzt, ist die Wahl der richtigen Größe wichtig. Daher heißt es erst einmal: Ran ans Maßband! Entweder du misst allein vor dem Spiegel oder lässt dich von jemand anderen vermessen; das Prozedere ist gleich. Setze mit dem Maßband am Beginn der gewünschten Haarlinie an. Das ist die Stelle der Stirn, an der künftig der vordere Haaransatz liegen soll. Zieh dann das Maßband bis an die hinterste Kante der Geheimratsecken. Dorthin, wo dein eigenes Haar wieder dicht wächst. Dieses Maß ist die nötige Breite für das Frontsystem. Die Länge bestimmst du, indem du das das Maßband am äußeren Rand der einen Geheimratsecke ansetzt und es bis zum seitlichen Ende der zweiten kahlen Ecke ziehst.

Alle unsere Front-Haarsysteme HEY I FS sind 6“ lang, das entspricht dem Standardkopfmaß. Die verschiedenen Breiten sind:

Das Frontsystem ist die schnelle Lösung bei Geheimratsecken. Einmal fixiert, macht dieses kleine Haarteil alles mit und kann beliebig mitgestylt werden. Sofort verfügbare Frontsysteme in zahlreichen Haarfarben gibt’s in unserem Onlineshop.